Stoffbinden im Wochenbett- Erfahrungsbericht


Stoffbinden im Wochenbett - Erfahrungsbericht

Wer mich auf Facebook verfolgt, der hat bestimmt schon mitbekommen, dass ich großer Fan von ALMO bin! Das liegt nicht nur daran, dass Stefanie eine ganz tolle Doula-Kollegin und ebenfalls „selbständige Weltverbesserin“ ist, sondern, dass mich ihre Produkte restlos überzeugt haben.

 

Aber zurück auf Anfang

Schon lange benutze ich keine Wegwerfprodukte mehr für meine Blutung. Da ist die Auswahl an Alternativen in den letzten Jahren ja glücklicherweise gestiegen. Es gibt Mondtassen, Schwämmchen und es gibt Stoffbinden. Wusstest du das?

Vor knapp 2 Jahren habe ich die ALMO Stoffbinden kennengelernt. In einem großen Korb strahlten sie mich in leuchtenden Farben an und riefen: „Nimm uns raus, nimm uns raus, wir werden dir treue Begleiterinnen sein.“.

Ich gebe zu, ich war erst skeptisch. Zwar haben mich Farbe und das Gefühl beim Anfassen gleich überzeugt, aber ich hatte keine guten Erinnerungen an Binden. Unbequem, schwitzig und sie bleiben nicht da, wo sie gebraucht werden…

Ich habe also nur mal eine mitgenommen, um sie zu testen. Nach dem ersten Ausprobieren war ich begeistert: Super bequemes und sehr angenehmes Tragegefühl. Nach der Nutzung einfach in den (Windel-)Wäscheeimer und dann in die Kochwäsche.

Als Stefanie dann die Binden mit Göttinnen-Stickerei herausbrachte, war es um mich geschehen. DAS wollte ich fürs Wochenbett!

 

Meine Ausstattung

Also habe ich mir einen großen Schwung Binden in Größe L und in der „Wochenbettgröße“ organisiert, etwa 15 St. und ein paar Slipeinlagen. Vor allem die Farbe Aubergine hat es mir angetan!

Einmal vorgewaschen haben sie dann auf die Geburt des Herzbubs gewartet. Da wir das Wochenbett zu Hause verbrachten, hatte ich wegen der Wäsche keinerlei Sorgen. Da die ALMOs sogar in den Trockner dürfen, sind sie ja sehr fix wieder einsatzbereit.

Der Praxistest

Unmittelbar nach der Geburt kam dann die erste Binde zum Einsatz. Ich fand es ein sehr angenehmes Gefühl, einfach ein Baumwollhöschen und eine ALMO zu tragen. Kein „sexy“ Netzhöschen mit dazugehörigem „Surfbrett“, da kann frau sich dann wirklich wie die „Königin im Wochenbett“ fühlen.

Da ich nicht zu einer sehr starken Blutung neige und wir sowieso mit den Stoffwindeln regelmäßig Wäsche hatten, war das Waschen absolut kein Problem. Nach der Geburt des Herzbubs war so tolles Wetter, da konnten die ALMOs sogar in der Sonne trocknen. Das Trocknen geht erstaunlich schnell, dafür das sie eine solch ordentliche Saugkraft haben. Danach waren sie so kuschelig wie zuvor auch!

Auch ein paar Runden im Trockner haben sie problemlos überstanden.

Übrigens: Meine ALMOs haben nach dem Wochenbett und einigen Monatsblutungen keinerlei Flecken, obwohl ich sie absolut nicht behandelt habe. Genial, oder?

 

Fazit

Bei sehr starker Blutung lohnt es sich noch ein paar ALMOs mehr zu kaufen, da könnte es gerade nachts und bei längerer Tragezeit „eng werden“.

Ansonsten von mir eine ganz klare Empfehlung: Der Tragekomfort ist sehr hoch, die Arbeit hält sich absolut in Grenzen und die Farbren machen einfach gute Laune. Großes Plus, die Binden werden in Deutschland hergestellt und sind aus 100% Bio-Baumwollstoffen, also in jeder Hinsicht gut für Frau und Umwelt.

Ach und da fällt mir noch ein, bei Stefanie gibt es auch wunderbar angenehme, saugstarke Stilleinlagen!

 

Mit Stoffbinden ins Wochenbett? Ich würde es immer wieder so machen! Und was denkst du? Schreib mir einen Kommentar!

 

 

 

Wenn du auf dem Laufenden bleiben willst, trag dich in meinen Newsletter ein und besuch mich bei Facebook.

Ich grüße dich von Herzen,

Cerstin

sprigs_lavender2

Leave a comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

5 comments on “Stoffbinden im Wochenbett- Erfahrungsbericht

  1. Toller Eintrag 🙂 Schade dass es das nicht schon vor 20 Jahren gab. Hatte 4 Hausgeburten und manchmal wünschte ich, ich hätte damals schon so ein Internet mit den Infos vorgefunden wie jetzt. (Und dabei lediglich 21, 20, 18 und 16 Jahre her….)

  2. Anna on said:

    Guten Tag,
    ich bin freiberufliche Hebamme im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.
    von den Stoffbinden fürs WB lese ich grad zum ersten Mal. Wäre es möglich Muster zu erhalten?
    LG
    AnnaMoor
    Hebamme

    • Jütte on said:

      Liebe Anna,

      vielen Dank für deinen Kommentar! Ich werde dich gerne mit Stefanie von ALMO vernetzen, sie kann sicher etwas dazu sagen 🙂

      Viele liebe Grüße
      Cerstin

    • Liebe Anna,

      ich arbeite mit Hebammen zusammen. Melde dich gerne per Mail, dann können wir Adressen tauschen.
      dieSelbermacherin @ gmx.de
      HerzensGrüße
      Stefanie