Wochenbett


Du bist die Königin im Wochenbett

Fotolia_104403184_XS

Als neugeborene Mutter und als frischgebackener Vater ist die Wochenbettzeit, die direkt an die Geburt anschließt, eine unglaublich intensive Phase. Oftmals gekennzeichnet von Tränen, Unsicherheit und ganz großem Glück. Nichts ist jemals wieder wie zuvor. Wir sind voll verantwortlich für den kleinen Menschen, der jetzt unser Leben bereichert. Doch wie diese Verantwortung tragen? Wie den Schlafmangel ausgleichen? Wer versteht all diese Gefühle, Gedanken und Fragen, die sich zeigen?

Ich habe ein offenes Ohr für all das, was euch umtreibt. Ich lausche eurer Geburtsgeschichte mit voller Aufmerksamkeit und Interesse. Ich höre euch zu, wenn euch Unsicherheiten und große Gefühle überwältigen. Ich habe jede Menge praktische Impulse für euch, die ich vor euch wie ein Buffet ausbreiten kann. Nehmt, was euch schmeckt, und lasst liegen, was nicht richtig für euch ist.

Meine Haltung ist gekennzeichnet von großem Respekt und Vertrauen in eure Kompetenz als Eltern und in die Kompetenz eures Kindes. Dabei ist es mir ein großes Anliegen, dass die Bedürfnisse aller Familienmitglieder bestmöglichst erfüllt werden.

 

Am besten lernen wir uns schon in der Schwangerschaft kennen. Dazu besuche ich euch einmal in eurem Zuhause. Wenn euer Baby geboren ist, informierst du mich und wir planen meinen ersten Besuch innerhalb der ersten 10 Tage. Da die Bedürfnisse deines Babys immer Vorrang haben, plane ich für einen Wochenbettbesuch 2 – 3 Stunden ein, damit wir keinen zeitlichen Druck haben.

 

Mögliche Themen:

  • Deine Geburtsgeschichte
  • Große Gefühle – im Auf und Ab der Emotionen und Hormone
  • Unsere Paarbeziehung
  • Beziehungsvolle Pflege
  • Umgang mit Weinen – dem Baby zuhören
  • Schlafen und Wachen
  • Kommunikation mit dem Baby
  • Babymassage
  • Schlafsituation

 

Was die Begleitung beinhaltet:

  • Kennenlerngespräch in der Schwangerschaft
  • 3 Wochenbettbesuche mit einem Zeitfenster von jeweils 3h (du zahlst nur 2h)

Eine Wochenbettbegleitung ist nicht an eine Schwangerschaftsbegleitung gekoppelt, kann aber gerne miteinander kombiniert werden.

 

Ich freue mich auf dich!